Livor Mortis Zine #9(99) | Doornography

Hey Ho! Wir haben unsere Zinester-Freundschaft mit Livor Mortis (UK) aufgefrischt und zwei seiner Graffiti-Zines, in kleiner Stueckzahl bei uns im Shop.

Interessant für diejenigen, die hier aus Schland bestellen, und so an Porto sparen können…. 😉

>https://www.etsy.com/de/listing/806992820/doornography-vol1-street

->https://www.etsy.com/de/listing/827615111/livor-mortis-zine-999-streetart-graffiti

Haut rein!

+++

Livor Mortis Zine|s

Hey Ho, ihr Klimakillerinnen. Vielleicht hats’s die eine oder der andere schon gemerkt: seit einiger Zeit bieten wir sowohl in unserem Shop, als auch bei etsy ausgewahlte Hefte von Livor Mortis Zine aus London an.

 

 

Gerade fuer inlaendische Besteller_innen duerfte das mehr als interessant sein, da ihr Euch so das hohe Porto spart, wenn ihr direkt in England bestellt (Livor Mortis Zine Shop). 😉

Und damit nicht genug: wir haben zusammen auch ein Splitzine an den Start gebracht! Berliner Mortis Zine.

 

Berliner Mortis Zine
Berliner Mortis Zine

Checkt das aus. Es lohnt sich!

 

4 Zines

 

Ach ja, wir wollen ein bißchen mehr Schwung in den Laden bringen, und haben deswegen seit einiger Zeit ein spezielles Sonderangebot. Und zwar kriegt ihr unsere bisherigen 4 Zines zusammen für 9€ (zzgl. Porto).

 

4zinesX0

 

Super Angelegenheit! – Insgesamt 124 Seiten mit unzähligen Fotos: Graffiti, Streetart, Street Photography, Collagen etc…. – wie immer natürlich auch mit Bonuskrempel zusätzlich. 😉

 

Hier sind die Links zum Angebot:

4 Zines Package

4 Zines Package (etsy)

 

fourzines

 

Ansonsten steht der Frühling (kalendarisch) vor der Tür wie’n Hund, der aus’m Regen kommt, und wir arbeiten gerade, vollkommen entspannt, mit einem englischen Zinemacher, der unseren künstlerischen Blick teilt, an einem Split-Zine, das die Tage dann auch bald erscheinen wird…

Und dann kommt auch schon Berliner Mauern #4, und dann der Sommer grün und geil und hell … 🙂

 

Genießt die Zeit, die ihr habt, in der sie Euch nicht stressen. – Und lasst Euch nicht erwischen!

 

deshalb…

 

„Graffiti ist die so ziemlich ehrlichste Form sich künstlerisch auszudrücken. Man braucht kein Geld dafür, keine Ausbildung, um es zu verstehen, und das Publikum muss keinen Eintritt zahlen.“

Banksy

 

 

aus: „Subversive Zeiten. Die Crass Story“  S. 123, Georg Berger, Bosworth

Neuer Instagram Name|Account

 

Wir nutzen seit ein paar Tagen nen neuen Instagramaccount|-namen.

 

bmzine_nametag (2)

 

Statt unter berlinermauern.blog posten wir jetzt als: bmzine .

Mit dem bisherigen Account gab’s technische Probleme, die einfach nur noch unerträglich waren. Und zeitraubend. So zeitraubend.

 

Wer sich übrigens darüber wundert, dass wir unter diesem Namen nie etwas liken, oder irgendwem folgen, dem sei gesagt, dass das daran liegt, dass das ein Projekt-Account ist, und kein „privater“ einer Einzelperson.  Das soll jetzt nicht heißen soll, dass wir als „Projekt“ keinerlei Interesse an anderen hätten, im Gegenteil. – Aber in erster Linie konzentrieren wir uns hauptsächlich auf den Blog, und auf’s Zine machen (kommt die Tage übrigens ein neues), und Instagram ist da nur ein „Zusatzservice“ für diejenigen, die sich für das interessieren, was wir da tun…

Und das reine Hochladen/Einstellen der Bilder überall, täglich, das dauert schon. Und zwar eher Stunden als Minuten… – Und wenn wir uns „privat“ für etwas interessiern, so hier der Konsens, dann sind das eher „eigene Sachen“, satt solche, die ausschließlich in einem Netzwerk nur hochgeladen werden, so dass auch die eigenen Rechte daran flöten gehen…

Eigene Webseiten werden hier viel angeklickt, Zines getauscht/gekauft… so’n Kram eben.

Und wenn wir schon beim Smartphone sind (denn schließlich läuft diese App ja „nur“ darüber): wir fürchten dieses Ding. – Denn außer die Aufmerksamkeitsspanne zu verringern, tut es ja auch noch ausnahmslos alles aufzeichnen für andere (wer auch immer) und permanent verfügbar machen… – und aus diesem Grunde haben wir nie eines dabei, wenn wir da draußen sind.

Ist oftmals besser so. 😉

 

Berlin Graffiti + Street Photography Galerien

 

Fertig! Wie bereits gesagt, haben wir unsere Berliner Graffiti, StreetArt & sonstigen StreetPhotos zu übersichtlichen, leicht durchblätterbaren Galerien zusammengefasst. Jede enthält 40 Fotos, allesamt von uns. Hier ist der Link zur Übersicht der einzelnen Rubriken:

 

Berliner Mauern Galerien

 

War natürlich ein wenig Arbeit, viel Klickerei, aber es hat sich gelohnt. Die einzelnen Rubriken sind, anhand der Namen, wohl selbsterklärend. Eine Besonderheit ist, dass wir unter s/w-Versions diverse alternative b-w Abzüge von ursprünglich farbigen Bildern posten. Das ergibt dann wieder nen ganz anderen, zuweilen „reineren“ Blick auf Linienführung, Details etc…. Aber macht Euch selber ein Bild. – Wir sind noch lange nicht fertig. 😉

Die Tage kriegen wir neue Sticker rein. „Zum Selberbeschriften“, mehr sei noch nicht verraten…  – Ein neues Zine steht auch schon in den Startlöchern. Ihr seht also: Winterschlaf den gibt’s bei uns nicht. Denn nach’m Tod hat mensch noch genug Zeit zum pennen, und da draußen gibt’s auch so viel schönes zu entdecken…

 

Haut rein.

 

Na da schau her…

 

Gerade sind wir dabei, zur besseren Handhabung der Seite, und zur leichteren Auffindbarkeit von Bildern, thematisch gruppierte Galerien on zu stellen.

Unter Graffiti lassen sich einige sogar schon aufrufen, ansehen und durchblättern.

So nach und nach werden wir die Themen dann erweitern, bis auch das letzte unserer veröffentlichten Fotos so erfasst worden ist. – Macht Spaß, das ganze so mal zu sehen…

 

gesellschaft or gemeinschaft?

 

Wir haben nen neuen Shop eröffnet. Und zwar bei fairmondo:

 

fairmondo.de/users/berliner-mauern

 

schaut doch mal rein. 😉

 

Wer fairmondo nicht kennt. Das ist ne Verkaufsplattform, hier aus Berlin, die als Genossenschaft organisiert ist, und deren Fokus auf Transparenz, sowie fairen, ökologischen Handel, statt auf reine Profitmaximierung, ausgerichtet ist. Deswegen sind wir da sehr gerne. – Im Gegensatz zur bösen Krake amzn (z.B.), bei der ihr uns nie finden werdet…

 

Not with Fire, but with Paint | StreetArt as Political Currency

 

 Not with Fire, but with Paint von Molly Manning Walker, ist ein Dokumentarfilm über Bogotá direkt nach der Unterdrückung der StreetArt durch Bürgermeister Peñalosa 2016. Als die Brutalität der Polizei eskaliert, wird der 17-jährige Diego Felipe Bercerra, AKA „Tripido“, von Polizisten beim Malen erschossen; die StreetArt Community versammelt sich, um seine Eltern beim Kampf für Gerechtigkeit zu unterstützen. Der Korruptionsfall für die Vertuschung ist noch offen, und der Offizier, der Bercerra ermordet hat, wurde für schuldig befunden, floh aber aus dem Land.

Doch es gab einen Sieg: 2018 wurde es durch ein neues Gesetz verboten, Materialien von einem Künstler zu beschlagnahmen.“

 

Not with Fire, but with Paint (Filmseite)

 

Die Doku lief zusammen mit Painting the Town (William Higbie), Concrete Canvas (Gema Ceron & Nicole Rivera) & The Dream Kontinues (Pendarvis Harshaw) auf dem SF Urban Film Fest 2018

Hier ist noch ein kurzer Medium-Artikel darüber: Street Art as Political Currency

 

des autres, 6…

 

Trainspotting. – Es ist, im übrigen, schön zu sehen, dass das örtlich-öffentliche Nahverkehrsunternehmen immer mehr der überwiegenden (durch Umfragen erwiesenen) Kunden*innenmeinung entspricht, und Zugausfälle schlimmer findet, als die Bemalung ihres Fuhrparks.

Ich persönlich freu‘ mich da immer wie Bolle, aufgrund der ganzen Farben, wenn so’n individuell gestaltet, buntes Ding einfährt… Wäre schön, wenn die’n bißchen länger halten würden, damit mensch ganz in Ruhe gucken kann. – Aber dann kämen sie ja wieder viel zu spät, wenn sie das täten… ;D

 

Hier noch ein paar Inspirationsquellen, die uns in der jüngsten Vergangenheit viel Spaß bereitet haben:

 

Endless Canvas

Herr Bernd Meyer (Bremer StreetArt & Graffiti Archiv)

NYC Subway Graffiti 1970’s – Mid 1990’s

Spraydaily

cmdpixii (Hamburg)

 

Viel Input damit!

 

P.S.: Wusstet Ihr, dass es in St.Pauli ne StreetArt-Schule gibt? Institutionalized, hier: Street Art School St.Pauli. – Haben uns natürlich gleich mal „beworben“ mit unserem Kram. ;D Mal sehen, ob da’n Kontakt ensteht. Interessant ises ja schon, vor allem als „Kontaktbörse“ (furchtbares Wort) , ganz sicherlich…

 

P.P.S.: Unterstützt uns doch, wir brauchen Speicherplatz: Patreon / Paypal.me/berlinermauern

 

Vielen Dank dafür!!

 

 

Etsy Gutscheine

 

UPDATE: Die Gutscheine sind aus, jetzt! – Ich war bis eben unterwegs, und habe jetzt gerade, nach dem zurückkommen gesehen, dass heute mehr Anfragen reinkamen, als noch Gutscheine zur Verfügung hier sind. Das tut mir sehr leid, für all diejenigen, denen ich gleich mitteilen muss, dass ihre Kontaktaufnahme leider umsonst war. 😦 – Ich mache das ja auch nicht gerne… – hätte keiner hier gedacht, dass das heute so ne Nachfrage auslöst… – Vielen Dank an alle Interessent_innen! Hoffe, dass ihr uns nicht böse seid, falls es nichts geworden ist…

Gut möglich, dass wir wieder welche kriegen, dann seid ihr natürlich die ersten, denen wir welche zuschicken werden. Versprochen!

N. (08.11.2018)


 

Wolltet ihr mal was in unserem etsy-shop einkaufen, aber das ging nicht, weil’s Dasein prekär ist? Zumindest in dem Fall können wir jetzt, kurzfristig, helfen. 🙂

Wir haben da nämlich nen Batzen Einkaufsgutscheine im Wert von je 20€ von denen erhalten. Einzige Bedingung ist, dass ihr da (also bei etsy) bisher nocht nichts eingekauft habt. Ist also ne Neukundenakquise, um’s beim Namen zu nennen. – Aber wenn ihr und wir davon was haben, wieso nicht… 😉

Andere Bedingungen gibt es nicht. Also kein Mindestbestellwert, oder dass ihr irgendein Abo abschließen müsst etc.. Ist dann ein bißchen so wie nen ebay-Account haben. Nur dass es eben ne Plattform ist, für kleinere Künstler_innen, die sich keinen eigenen Webshop leisten können o.ä.. – Einlösbar sind die Gutscheine bis zum 24.12.2018. Ihr müsst die jetzt auch nicht zwingend bei uns verbraten, sondern könnt die überall da einsetzen… – aber es würde uns natürlich schon sehr freuen, wenn wir wem so ein paar unserer Druckprodukte schenken könnten. – Die sind nämlich sehr toll, müsst ihr wissen. ;D

 

Wenn Ihr so nen Gutschein haben wollt, schreibt uns bitte ne kurze Mitteilung über das Kontaktformular hier. Dann schicken wir Euch einen zu an Eure Mailadresse.

 

Alles klar? Wir lesen uns (hoffentlich)…

 

 

berlinermauern01357

 

Dear friends, we are glad to give you something. We have shopping vouchers for etsy. Value: 20€. You can use the coupon to purchase something in our our Etsy-Store.

 The only condition is: You must be a new customer for etsy. If you want to have a voucher (redeemable until 24.12.2018), please send us a message. You can use this contact form. Then we will send you a coupon to your e-mail address.

Thx for your support!

 

 

der Anstrich

 

Ach Berlin, was haben die! nur aus Dir gemacht…

Jetzt lassen sich die Bonzen ihre Fresstempel außen schon absichtlich mit Graffiti vollsprühendamit’s besser getarnt ist, und der Pöbel nicht so reinglotzt…

„Geschickt gespielt“… und mir wird schlecht. Und ehrlich: das einzig „abgefuckte“, was es hier noch gibt, ist die Gentrifizierung, und was sie verursacht..

Merkt ihr noch was?

 

kleine farblehre…

 

Sagt Euch das Institut für Graffiti-Forschung etwas? Kein Witz, das gibt es wirklich. ;D Wir sind da vor ein paar Monaten, eher zufällig, darüber gestolpert. Ist ganz interessant, was die da auf ihrer Seite anbieten: Texte zur europäischen Graffiti-Geschichte, Bildgalerien, unbezahlbare Bücher zur Thematik,  ein paar taugliche Links…

Einer von uns hat sich da sogar für eine Mitgliedschaft beworben. Kostet ja (fast) nüscht, und wenn’s der Sache dient… Allerdings war das jetzt auch schon im Mai oder so, und irgend ne Art von Lebenszeichen kam von denen nicht. Entweder hat Ihnen unser mitgeschicktes Material so rein gar nicht zugesagt, oder sie sind mittlerweile inaktiv, oder…

Wie dem auch sei. Echt schade drum. Vielleicht wäre das ja was geworden mit uns, wer weiss…

 

berlinermauern4213

 

Bei uns geht ein bißchen was. Das erste ist: wir werden ab morgen mal die tägliche Anzahl der veröffentlichten Bilder von vier auf sechs erhöhen. Wir haben so viele mittlerweile. Und demzufolge werden wir auch demnächst noch ein externes und frei zugängliches Bildarchiv ins Netz reinstellen. Bonusmaterial sozusagen. 🙂 Da sind wir gerade dabei die Seite in ein entsprechendes Design zu bringen, so dass sie schön minimalistisch und übersichtlich wird, damit die Bilder auch im Vordergrund stehen, und mensch sie da auch ohne Mühe durchnavigieren kann. – Mal sehen, wann’s soweit ist. Wir verspüren da mehr Lust als Eile. Zwingt uns ja auch keiner, außer der Spass an der Sache…

 

Ach ja, die jährlichen Kosten für den Betrieb der Seite werden jetzt die Tage fällig. Und da wir alle hauptsächlich von Luft und Liebe (und viel zu viel Kaffee..)  leben, wären wir mehr als dankbar für, wenn die eine oder der andere uns nen Euro spenden würde. Wer sich jetzt angesprochen fühlt, kann folgende Wege dazu nutzen: Entweder per paypal hieroder ihr spendiert uns hier nen (virtuellen) Kaffee, oder ihr wollt etwas dauerhaftes mit uns eingehen, und werdet unser Patreon.🙂

 

Oder ihr kauft Euch was schönes in einem unserer Shops– Wobei, wenn ihr letzteres tut, bleibt ja nix bei uns davon hängen, außer dass wir ein Bruchsteil der Materialkosten wieder reinbekommen haben… Tut’s trotzdem. ;D

 

Wie gesagt, wir machen das hier nicht für Geld o.ä., das widerspräche unserer Auffassung von DIY und Engagement für etwas. Es geht nur darum, die laufenden Betriebskosten zu decken, die für uns leider recht anspruchsvoll sind… – Habt tausend Dank schonmal.

 

berlinermauern2624

 

Ansonsten wäre noch zu sagen, dass wir ein neues Zine hier in der Pipeline haben. Schön „klassisch“ diesmal (will sagen: A5, hochkant, schwarz/weiß) und sperrig und eigen… lasst Euch überraschen, die Tage kommt’s raus…

 

Bis dann, dann. Bleibt wild!

 

des autres, 4…

 

kollektive offensive

fotoblog streetart

k-d t

 

 

berlinermauern2355

 

p.s.: Ich weiß gerade nicht, was ich davon halten soll: spreadwords. – Ein bißchen fast wie adbusting. Aber nur fast. So’n bißchen…

Es ist  nicht so, dass ich nicht hinter den Aussagen, die da plakatiert werden sollen, stünde. Im Gegenteil… – Der Punkt ist, dass das Geld, das da gesammelt wird, letztendlich doch an Firmen geht, deren Geschäftsmodell es ist den „öffentlich-privatisierten Raum“ (fast so’n schönen Oxymoron wie freiwillige Wehrpflicht…) mit kommerzieller Werbung zuzukleistern. Und denen ises doch egal, was die da hin kleistern, solange sie dafür bezahlt werden…

Oder sehe ich das zu kritisch, und der Zweck heiligt die Mittel??

Ich weiß es nicht. ..- Doch das ist gut, im Augenblick, weil ich so ja auch letztendlich darüber nachdenke.

 

Ahoi, ihr da draußen. 😉

kunst oder vandalismus?… 2

 

Zwar schon was älter (6 Monate) der Artikel, aber an der Geilheit des Urteils ändert das nix: „New Yorker Sprayer bekommen Millionen für zerstörte Graffitis“…  🙂

Anscheinend muss mensch nur wissen, wo er etwas hinsprüht… Und was. Sonst gibt’s Einreiseverbot...

 

P.s.: Sach mal, was ist das denn für ne werbeversuchte Scamseite (https://newpict.icu/#!/interest/795940934121332037/a5325/), auf der sich ohne unser Einverständnis Bilder von uns wiederfinden??  Glaubt ja nicht, dass wir da etwas mit zu tun hätten… Im Gegenteil.