Berlin Walls – Graffiti Review

 

graffitireview.com hat unser Heft Berliner Mauern #03 besprochen. Vielen Dank dafür!

graffitireview.com/berlin-walls

 

The site graffitireview.com has reviewed our zine Berliner Mauern (Berlin Walls) #03. We’re glad. Because graffiti review is a good site, which reviews really good stuff. Thank you.

Stay wild!

Na da schau her…

 

Gerade sind wir dabei, zur besseren Handhabung der Seite, und zur leichteren Auffindbarkeit von Bildern, thematisch gruppierte Galerien on zu stellen.

Unter Graffiti lassen sich einige sogar schon aufrufen, ansehen und durchblättern.

So nach und nach werden wir die Themen dann erweitern, bis auch das letzte unserer veröffentlichten Fotos so erfasst worden ist. – Macht Spaß, das ganze so mal zu sehen…

 

Not with Fire, but with Paint | StreetArt as Political Currency

 

 Not with Fire, but with Paint von Molly Manning Walker, ist ein Dokumentarfilm über Bogotá direkt nach der Unterdrückung der StreetArt durch Bürgermeister Peñalosa 2016. Als die Brutalität der Polizei eskaliert, wird der 17-jährige Diego Felipe Bercerra, AKA „Tripido“, von Polizisten beim Malen erschossen; die StreetArt Community versammelt sich, um seine Eltern beim Kampf für Gerechtigkeit zu unterstützen. Der Korruptionsfall für die Vertuschung ist noch offen, und der Offizier, der Bercerra ermordet hat, wurde für schuldig befunden, floh aber aus dem Land.

Doch es gab einen Sieg: 2018 wurde es durch ein neues Gesetz verboten, Materialien von einem Künstler zu beschlagnahmen.“

 

Not with Fire, but with Paint (Filmseite)

 

Die Doku lief zusammen mit Painting the Town (William Higbie), Concrete Canvas (Gema Ceron & Nicole Rivera) & The Dream Kontinues (Pendarvis Harshaw) auf dem SF Urban Film Fest 2018

Hier ist noch ein kurzer Medium-Artikel darüber: Street Art as Political Currency

 

des autres, 6…

 

Trainspotting. – Es ist, im übrigen, schön zu sehen, dass das örtlich-öffentliche Nahverkehrsunternehmen immer mehr der überwiegenden (durch Umfragen erwiesenen) Kunden*innenmeinung entspricht, und Zugausfälle schlimmer findet, als die Bemalung ihres Fuhrparks.

Ich persönlich freu‘ mich da immer wie Bolle, aufgrund der ganzen Farben, wenn so’n individuell gestaltet, buntes Ding einfährt… Wäre schön, wenn die’n bißchen länger halten würden, damit mensch ganz in Ruhe gucken kann. – Aber dann kämen sie ja wieder viel zu spät, wenn sie das täten… ;D

 

Hier noch ein paar Inspirationsquellen, die uns in der jüngsten Vergangenheit viel Spaß bereitet haben:

 

Endless Canvas

Herr Bernd Meyer (Bremer StreetArt & Graffiti Archiv)

NYC Subway Graffiti 1970’s – Mid 1990’s

Spraydaily

cmdpixii (Hamburg)

 

Viel Input damit!

 

P.S.: Wusstet Ihr, dass es in St.Pauli ne StreetArt-Schule gibt? Institutionalized, hier: Street Art School St.Pauli. – Haben uns natürlich gleich mal „beworben“ mit unserem Kram. ;D Mal sehen, ob da’n Kontakt ensteht. Interessant ises ja schon, vor allem als „Kontaktbörse“ (furchtbares Wort) , ganz sicherlich…

 

P.P.S.: Unterstützt uns doch, wir brauchen Speicherplatz: Patreon / Paypal.me/berlinermauern

 

Vielen Dank dafür!!

 

 

kleine farblehre…

 

Sagt Euch das Institut für Graffiti-Forschung etwas? Kein Witz, das gibt es wirklich. ;D Wir sind da vor ein paar Monaten, eher zufällig, darüber gestolpert. Ist ganz interessant, was die da auf ihrer Seite anbieten: Texte zur europäischen Graffiti-Geschichte, Bildgalerien, unbezahlbare Bücher zur Thematik,  ein paar taugliche Links…

Einer von uns hat sich da sogar für eine Mitgliedschaft beworben. Kostet ja (fast) nüscht, und wenn’s der Sache dient… Allerdings war das jetzt auch schon im Mai oder so, und irgend ne Art von Lebenszeichen kam von denen nicht. Entweder hat Ihnen unser mitgeschicktes Material so rein gar nicht zugesagt, oder sie sind mittlerweile inaktiv, oder…

Wie dem auch sei. Echt schade drum. Vielleicht wäre das ja was geworden mit uns, wer weiss…

 

berlinermauern4213

 

Bei uns geht ein bißchen was. Das erste ist: wir werden ab morgen mal die tägliche Anzahl der veröffentlichten Bilder von vier auf sechs erhöhen. Wir haben so viele mittlerweile. Und demzufolge werden wir auch demnächst noch ein externes und frei zugängliches Bildarchiv ins Netz reinstellen. Bonusmaterial sozusagen. 🙂 Da sind wir gerade dabei die Seite in ein entsprechendes Design zu bringen, so dass sie schön minimalistisch und übersichtlich wird, damit die Bilder auch im Vordergrund stehen, und mensch sie da auch ohne Mühe durchnavigieren kann. – Mal sehen, wann’s soweit ist. Wir verspüren da mehr Lust als Eile. Zwingt uns ja auch keiner, außer der Spass an der Sache…

 

Ach ja, die jährlichen Kosten für den Betrieb der Seite werden jetzt die Tage fällig. Und da wir alle hauptsächlich von Luft und Liebe (und viel zu viel Kaffee..)  leben, wären wir mehr als dankbar für, wenn die eine oder der andere uns nen Euro spenden würde. Wer sich jetzt angesprochen fühlt, kann folgende Wege dazu nutzen: Entweder per paypal hieroder ihr spendiert uns hier nen (virtuellen) Kaffee, oder ihr wollt etwas dauerhaftes mit uns eingehen, und werdet unser Patreon.🙂

 

Oder ihr kauft Euch was schönes in einem unserer Shops– Wobei, wenn ihr letzteres tut, bleibt ja nix bei uns davon hängen, außer dass wir ein Bruchsteil der Materialkosten wieder reinbekommen haben… Tut’s trotzdem. ;D

 

Wie gesagt, wir machen das hier nicht für Geld o.ä., das widerspräche unserer Auffassung von DIY und Engagement für etwas. Es geht nur darum, die laufenden Betriebskosten zu decken, die für uns leider recht anspruchsvoll sind… – Habt tausend Dank schonmal.

 

berlinermauern2624

 

Ansonsten wäre noch zu sagen, dass wir ein neues Zine hier in der Pipeline haben. Schön „klassisch“ diesmal (will sagen: A5, hochkant, schwarz/weiß) und sperrig und eigen… lasst Euch überraschen, die Tage kommt’s raus…

 

Bis dann, dann. Bleibt wild!